Winterbeeren

Posted on

Zurück in Berlin schmücke ich meine kleine Wohnung mit roten Beeren. Die Zweige habe ich – psssst, nicht verraten – auf der Hinfahrt an einem Parkplatz gemopst (Schaaatz, die passen doch bestimmt noch in den Kofferraum, oder?) und mit in die winterlich kalte Hauptstadt gebracht. Hier sind sie die perfekte Besetzung für die Vase aus zartem, rot getönten Glas aus der SITTNING Kollektion von IKEA, die mein Mann mir tatsächlich einfach so geschenkt hat, weil ich sie so wunderschön fand.

rote beeren deko

In der Kombination mit hellem Holz und viel Weiß, außerdem meiner heißgeliebten The Grid Decke von bastisrike ist das Ensemble mit den roten Farbtupfern schon sehr winterlich, aber mir gefällt es ausgesprochen gut. Jetzt ist wieder die Jahreszeit, in der Kerzen angemacht, Teetassen umgerührt und Bücher umgeblättert werden. Und jedes Mal, wenn ich auf die roten kleinen Früchte schaue, muss ich an meinen Lieblingsdichter denken, Georg von der Vring. Er hat eins der zauberhaftesten Gedichte geschrieben, die ich kenne und ich möchte es gerne mit euch teilen:

Die Beeren

Es sind im Oktober die Beeren
Roter als irgendwann.
Doch kommenden Herbst – was dann,
Wenn wir nicht wiederkehren?
Sie mögen, als ob wir noch wären,
Sich röten – aber sie waren
In all unsren wenigen Jahren
Roter als irgendwann.

Georg von der Vring, 1889-1968

Ist das nicht wunderschön? Ich kann mich daran nicht sattlesen, genausowenig, wie ich mich an der Vase samt Inhalt sattsehen kann. Es berührt mich beim hundertsten Mal noch genauso, wie an dem Tag, an dem ich es das erste Mal las. Für mich sind Literatur und Poesie seit jeher eine der größten, ja, wenn nicht wirklich die größte Inspirationsquelle in meinem Leben. Hier gilt mein Dank meinem Vater, der mir die Liebe zu Büchern, Gedichten und Geschichten seit jüngster Kindheit nahe gebracht hat und dank dem ich an keinem Antiquariat vorbeikomme, ohne andächtig über einen ledernen Buchrücken zu streichen oder den Geruch von altem, vergilbten Papier einzuatmen. An einem perfekten Satz, einem vollendetem Gedicht wie diesem oder einem ergreifenden Roman kann ich mich aus meinem tiefsten Inneren freuen. Für mich sind es die Worte, die das Leben farbig machen, die es beschreiben und erfühlbar machen, die Erinnerungen in Schriftform gießen und damit ein kleines Stückchen unsterblich machen. Damit vielleicht irgendwann einmal jemand die niedergeschriebenen Zeilen liest und sich darin wiederfindet, ungefähr so, als träfe man einen guten Freund, den man lange nicht gesehen hat, aber der einem noch sehr vertraut ist. In diesem Sinne wünsche ich euch einfach einen ganz besonders farbigen, schönen Herbsttag, an den ihr euch lange und gerne erinnert 🙂

rote Beeren Deko rote Beeren Deko

14 Comments

  1. Mona – ichliebedeko.de says:

    Liebe Kea, ein wieder ganz wunderbarer Beitrag. Ich habe auch noch den Beerenast vom ,let
    zten Spaziergang hier liegen, er muss nur noch in die Vase. Mit der aus der SITTNING Kollektion liebäugele ich auch schon die ganze Zeit – WUNDERSCHÖN. Insgesamt ist dein Esstisch im Winterlook einfach nur bezaubernd! Und Danke für das schöne Gedicht! Liebe Grüße nach Berlin, Mona

    1. kea kea says:

      Liebe Mona, Danke für die lieben Worte! Wie schön, dass dir Bild + Gedicht so gut gefallen 🙂 Ich bin gespannt, wie du deinen Beerenzweig und die Vase dekorieren wirst – aber mit Sicherheit wird es entzückend sein! Liebe Grüße aus der Hauptstadt bis zu dir!

  2. Franzi says:

    Das sieht echt super süß aus. Ich finde de Äste auch immer wunderschön, die bringe einen den Herbst einfach perfekt ins Haus.
    Die Vase passt natürlich super dazu. Ein super schöner Farbtupfer. Echt sehr schön.
    Ich Lese eigentlich auch sehr gerne. Aber ich muss zugeben dass, das Lesen bei mir im Alltag leider viel zu oft zu kurz kommt.
    Hier noch was und da noch was und dann ist auch schon fast der Tag vorbei. Aber im Urlaub nehme ich mir dann gaaanz viel Zeit für meine Bücher 😀

    Liebe Grüße
    Franzi

    1. kea kea says:

      Liebe Franzi, Danke für deinen lieben Kommi! Ich kenne das gut, dass der Alltag so hektisch ist, dass es allenfalls für ein kurzes Überfliegen von ein paar Online-Startseiten reicht. Umso mehr schätzen wir dann aber unsere Lese-Momente, in denen wir uns ganz bewusst viel Zeit nehmen, um in fremde Welten und spannende Geschichten einzutauchen 🙂 Liebe Grüße!

  3. SOUSOU DIYSIGN says:

    Ein ganz wunderschöner Beitrag liebe Kea! So melancholisch und tiefsinnig! Ich liebe Gedichte auch, kenne aber nur wenige, die mich berühren, habe aber selbst auch viele geschrieben, was mir immer wieder Kraft gegeben hat! Mir geht es so sehr oft mit Liedtexten… hach, Sprache ist schon was ganz besonderes :-).
    Die auch einen wundervollen Herbst!
    Bis bald, Souhela :-*

    1. kea kea says:

      Liebe Souhela, Danke, wie schön, dass dir der Post gefällt! Ich bin ja schon so eine kleine Melancholikerin hin und wieder, die bei solch wehmütigen Gedichten einfach mitfühlt. Selbst zu schreiben ist absolut befreiend, da gebe ich dir recht! Und es ist auch super, sich nach einiger Zeit das Verfasste noch mal anzuschauen und zu sehen, wie sich alles entwickelt hat 🙂 Hab auch einen weiterhin schönen Herbst!!! Kuss, Kea

    1. kea kea says:

      Liebe Anita, vielen Dank!! Freue mich, dass ihr das Gedicht auch so berührend findet!!!

  4. Nadine – breukesselchen.com says:

    Oh, wie wunderschön geschmückt dein kleiner gemopster Zweig aussieht, Kea! Gerade habe ich aus unserem Garten einige Winterbeerenzweige von den Bodendeckern in eine Vase gestellt. Dein schönes Arrangement und dein Gedicht haben mich mal wieder daran erinnert, einfach mal wieder dich eine kleine Pause zu können, auch wenn der Alltag einen doch ziemlich auf Trapp hält. 🙂 Ein wirklich sehr melancholisches Gedicht! Da hab ich doch gleich ein wenig innere Ruhe gefühlt und mal kurz „Halt“ gemacht. Danke! Liebe herbstliche Grüße, Nadine 🙂

    1. kea kea says:

      Liebe Nadine, oh, wie schön, dass dir das Gedicht und der Post eine kleine Atempause im Alltag ermöglicht haben! Schön, dass mein Blog so tolle Auswirkungen haben kann! Ganz liebe Grüße zurück!

    1. kea kea says:

      Hallo liebe Hella, vielen Dank, freut mich sehr, dass dir Tisch + Deko so gut gefallen!! Liebe Grüße, Kea

  5. Silke says:

    Hallo Kea,
    der Zweig sieht super schön aus. Das erinnert mich daran dass ich schon lange mit der Schere losziehen wollte…
    Ich habe noch einen großen Weinballon, da sollten die Zweige dann rein. Aber irgendwie läuft mir momentan die Zeit davon.

    Liebe Grüße
    Silke

    1. kea kea says:

      Weinballon? Klingt nach einem perfekten Zuhause für Herbstzweige! Ich drücke dir die Daumen, dass du bald Zeit findest für einen Spaziergang mit der Schere 🙂 Liebe Grüße!

Leave a comment

Your email address will not be published.