Blogger-Leben Interior Design Messe-Besuch

Messe-Besuch auf der imm cologne 2016

Januar 23, 2016

Ich hätte diesen Artikel auch nennen können: Man wird ja wohl noch träumen dürfen! Denn meine erste imm hinterließ mich staunend, aber etwas wehmütig. Ich bin ja bekennend Möbel-polygam und so wurde mein Herz auf der Messe in Köln mehr als einmal entflammt und fast zeitgleich gebrochen. Denn seien wir ehrlich – so richtig leisten kann sich der Normalsterbliche von den gezeigten Schönheiten nur einen Bruchteil. Macht aber nix, schließlich dient der Überblick über die neuesten Interior Trends in erster Linie der Inspiration und wurde in diesem Fall obendrauf gekrönt vom solebich-Community-Treffen. Denn wo könnte man Einrichtunsgverrückte besser zusammenbringen, als zwischen Vitra und Thonet? Na, eben!

Alles fing an mit einem Pastell-Himmel über verzuckerter Landschaft und jeder Menge Vorfreude im Bauch. Und irgendwie muss ich unwillkürlich an die beiden Pantone Farben 2016 denken – Rose quartz und Serenity.

imm cologne 2016Leider wurde ich ungefähr 45 Minuten ausgebremst, die sich der ICE so ganz frech erlaubte – stehend. Mitten auf der Strecke. Yeah! Wenn man EINMAL keinen großen Zeitpuffer einplant, ich sag’s euch! Nunja, Kati von solebich wartete aber auch auf die letzten unfreiwilligen Nachzügler und so ging es um 10:00 doch noch los ins Messevergnügen für mich. Im Laufschritt zum Stand der schrammwerkstätten, wo mir Nicole einen kleinen Schubs in den Rücken verpasste und ich mich direkt mal neben Sebastian Herkner wiederfand. Niemand anderes als dieser helle Stern der Interior Design-Szene erzählte uns hier nämlich die Geschichte zu seinem Schlafstätten-Entwurf für das Familienunternehmen in der 4. Generation.

imm cologne 2016

Fotocredit: solebich Messebericht.
Wer mal luschern will, wie es bei einem Interior Designer Zuhause aussieht, der zweifache Katzenbesitzer (sehr sympathisch!) gewährt hier Einblicke in seine eigenen vier Wände.

Weiter ging es für uns bei Raumplus und begehbaren Kleiderschränken, die sogar Carrie neidisch machen würden! Und mal ganz unter uns und off topic: Dieser Rock ist ja wohl absolut SATC-tauglich, oder?? 🙂imm cologne 2016

Aber auch eine schöne Schrank-Rückwand kann entzücken: Diese schicke Tapete hätte ich jedenfalls gerne als Hintergrund für Kleid, Bluse & Co.!

imm cologne 2016

Rosa und Türkis gingen bei Ligne Roset eine farbenfrohe Verbindung ein. Und ich verliebte mich Hals über Kopf in diese zauberhafte Gruppe von Vasen, die aussehen, als wären sie geradewegs von der Milchstrasse gepurzelt.

imm cologne 2016Wie wunderbar sich Rosa mit Messing versteht, demonstrierte diese elegante Schlafstätte, in der sämtliche solebich-Damen mit Sicherheit überaus gerne nächtigen würden!imm cologne 2016

Aber eine Runde Fotografieren/Entspannen/auf-sich-wirken-lassen klappte auch auf diesem multifunktionalen Sofa bestens! Die flexiblen Lehnen könnten in vielen heimischen Wohnzimmern für weniger Gerangel und Gerücke sorgen, hier findet jeder sein Plätzchen.

imm cologne 2016

imm cologne 2016Und dann musste ich sehr, sehr tapfer sein. Bei Thonet schlug die Möbelliebe vollends zu, von Amors Bugholzpfeil schwer getroffen, sank ich auf diesem Traum von Sofa zusammen. Ignoriert die Fotoqualität und schaut euch diese Form an!  Und ich versichere euch: Es fühlt sich NOCH besser an, als es aussieht. Ich musste jedenfalls eine ganze Weile lang andächtig über das Holz streicheln. Schmeichelweich. Seufz.imm cologne 2016

Es war natürlich gewagt, danach direkt zu Muuto weiterzuschreiten, denn für den kleinen Skandi-Junkie Kea war das ein wahres Paradies. Dabei waren vor allem zwei Farbkombinationen schwer im Trend: Grau mit Türkis und einem Tupfer Senfgelb. Oder – für Mutige – Rot! Besonders schön in verschiedenen Abstufungen.

imm cologne 2016

imm cologne 2016

imm cologne 2016

imm cologne 2016

Erkennungsmerkmal vom Stand von e15 war der Backenzahn-Hocker, der bereits sein 20-jähriges, kariesfreies Jubiläum feiert! Nicht minder schön sind die etwas weicheren Sitzgelegenheiten: Ob mit gemütlich hoher Rückenlehne oder Holz-Rahmen, der als Ablagefläche für Zeitschriften & Co dient, ich finde beide Sofa-Modelle gradlinig und zeitlos schön.

imm cologne 2016

imm cologne 2016

Gut sitzen war auch bei Gubi Thema: Mit ihren schlanken Beinen und den abgerundeten Formen kommen diese Stuhl-Schönheiten sehr zart und feminin daher. Und die Kombination mit Messing und Marmor tut ihr übriges. Mal abseits meiner Skandi-Amore eine wirklich schöne Stilrichtung, bei der ich schwach werde! ( PS: Es gibt sie auch in der Tropen-Variante! Als Inspiration für alle, die meine Dschungel- und Palmen-Bilder von der Heimtexil noch im Kopf haben). Die Leuchten auf dem rechten Bild sind übrigens ebenfalls ein Entwurf von Sebastian Herkner.imm cologne 2016

Vielleicht habe ich das schwachwerden allerdings etwas zu wörtlich genommen, denn unter den warmen Messe-Scheinwerfern fühlte ich mich plötzlich verdammt schwummerig und fiebrig. Mit Wackelpudding-Knien habe ich also erstmal eine Pause im Blogger-Raum gemacht, Beine hoch, Wasserzufuhr steigern, etwas essen. Erst dachte ich noch, ich muss wirklich abbrechen und die Heimreise antreten – für mich als Angststörungs-Mensch war das eine echte Stress-Situation. Zum Glück half die kleine Auszeit dann aber doch noch und ich konnte schließlich zur Blogger-Tour über die Messe zurückkehren. Perfekter Zeitpunkt – es ging zum Stand von unser aller Liebe Vitra.imm cologne 2016

So viele Eames Stühle auf einmal, das war absolut die beste nur erdenkliche Medizin für mich 🙂 Das wunderbare Alcove Sofa in Mint habe ich dann auch gleich mal probegesessen – meine Instagram-Follower haben es schon gesehen – steht mir doch, oder? Vielen Dank an die liebe Fotografin Sonja!

imm cologne 2016

Und schließlich durften wir im Herzstück der imm Platz nehmen: Jedes Jahr gestaltet ein Designer „Das Haus“ – seine oder ihre Vision von Wohnraum. 200 qm stehen ihm dafür zur Verfügung und auf dieser imm war wer am Werk? Genau, Sebastian Herkner! Er erklärte uns die Idee zu seinem kreisrunden Entwurf, in dem die Wände aus Vorhängen bestehen, in der Mitte eine Art begrünter Innenhof-Treffpunkt, und dessen Bad eine Wand aus Seifenstücken hat ( ha, da könnte man sich beim Duschen doch glatt freihändig einseifen – wie die Bären, die sich an Bäumen schuppern 😉 ) .Und wir lauschten, fotografierten und staunten.imm cologne 2016

imm cologne 2016

imm cologne 2016

imm cologne 2016

Nach diesem spektakulären Hausbesuch war unser solebich-Rundgang offiziell beendet und wir flitzten noch ein wenig durch die Messehallen. Ich befand die Stuhl-Auswahl bei very wood als very good.

imm cologne 2016

Und wer hier seine Design-Finger im Spiel hatte, muss ich wohl gar nich erst erwähnen, oder doch? Genau, Sebastian 😀 Einfach überall, der Mann! imm cologne 2016

Was nicht fehlen darf, ist außerdem mein absoluter Messe-Liebling: Diese Garderobe vom belgischen Hersteller PER/USE. Wie genial und schön zugleich! Je nach Bedarf kann die Garderobe wenige oder gleiche einen ganzen Haufen Klamotten beherbergen und besticht dabei durch ihre schlichte Optik. I love it!

imm cologne 2016

Und damit beschließe ich unseren solebich-Messetreffen-Tag auf der imm cologne – Ich habe mich außerordentlich gefreut, Maren von Minza will Sommer kennenzulernen, die genauso lieb und einzigartig ist, wie sie schreibt! Und es war großartig, dass genug Zeit blieb, Souhela von Sousou DIYsign wenigstens kurz wiederzusehen, zu drücken und sich über die Messe und die Bloggerei auszutauschen :). Tausend Dank an Nicole, Daniel und Kati für die tolle Organisation – es ist wirklich nicht einfach, eine Horde Einrichtungsverrückter anhand eines eng getakteten Zeitplans über eine Interior Messe zu geleiten. Immer dieses- „Ohhh, ich muss hier nur mal kurz ein Foto…“, -„Boah, hast du DAS gesehen?“ oder einfach nur entzücktes Quietschen. Und Quatschen. Ich glaube, ein bißchen war es, wie mit einer Schulklasse, das nächste Mal müssen wir uns bestimmt in Zweierreihen aufstellen und uns bei den Händen fassen :). Alles in allem war es aber einfach herrlich, mit so vielen  Gleichgesinnten unterwegs zu sein und die Hersteller hinter so tollen Entwürfen kennenzulernen. Ich bin sehr dankbar, dass ich solche schönen Tage dank meines Blogs erleben darf!

imm cologne 2016Fotocredit: solebich Messebericht.

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Eclectic Hamilton Januar 23, 2016 at 1:30 pm

    Liebe Kea, danke für deinen tollen Bericht.
    Ich bin ja nicht so der trendy Typ, sondern gestalte mir meine Trends selber. Fand deinen Post aber trotzdem sehr lesenswert. Danke dafür!!!

    Greetings & Love
    Ines

    • kea
      Reply kea Januar 23, 2016 at 5:51 pm

      Liebe Ines, Danke, sehr gerne! Man muss – und kann ja auch gar nicht- jeden Trend mitgehen. Mir ging es bei diesem Bericht auch eher darum, euch die Atmosphäre der Messe und meine Begeisterung mit zu transportieren 🙂 Sofas in Trendfarben werde ich wohl auch nie besitzen *grins* Aber Kissen. Oder Vasen. Oder Kerzenhalter 😉 Liebe Grüße! Kea

  • Reply pfefferminzgruen Christin Januar 25, 2016 at 8:47 am

    Liebe Kea,
    ein schöner Post über die Messe.
    War schön Dich getroffen zu haben.
    Viele liebe Grüße
    Christin

  • Reply Minza will Sommer Januar 25, 2016 at 9:39 am

    Jetzt habe ich mich am Ende noch fast verschluckt. Ich bin errötet und in Kealove! : )

    Es ist herrlich, mit Deinen Worten und Bildern nochmal auf Messeklassenfahrt zu gehen! Der Rock ist wirklich sehr „Carrie“, daran musste ich in der Schrank-Kombination auch sofort denken und das Duschseifenwandschubbern-Bild im Kopf mag ich! 🙂

    Ich wünsche mir, Dich bald wiederzusehen. Bis dahin lese ich Dich weiter fürchterlich gern!
    Herzliche Grüße!

    • kea
      Reply kea Januar 26, 2016 at 5:17 pm

      Thihihi, oh, an einem Verschlucker möchte ich nicht Schuld sein! Aber errötet klingt ganz entzückend 🙂 Ach wie lustig, dass du bei dem Röckchen auch direkt an SATC denken musstest – das hat aber auch wirklich gepasst, wie die Faust aufs Auge. Fehlten nur noch Manolos im Schrank 😀 Ich freu mich, dass du weiterhin hier lesen magst – und ich hoffe, wir sehen uns bald wieder!! Liebe Grüße zu dir!

  • Reply Nadine - breukesselchen Januar 25, 2016 at 4:05 pm

    Oh, was für schöne Vasen, Kea! Und was für ein tolles rotes Sofa! Gerne wäre ich auch dabeigewesen, doch dann sammle ich lieber noch ein wenig Energie für die Ambiente. Denn irgendwie habe ich mich ja auch mehr in Accessoires verliebt, als in Möbelstücke. 😀 Obgleich ich noch ein schönes Sideboard gebrauchen könnte. Hach, irgendwann mal! Ich fand deinen Bericht jedenfalls sehr erfrischend und danke dir für den schönen Einblick! Geniesse die Woche, meine Liebe! Drücke dich, Nadine

    • kea
      Reply kea Januar 26, 2016 at 5:19 pm

      Liebe Nadine, oh oh, dann steht uns ja was bevor in Frankfurt *grins* Du sagst dann einfach Bescheid, wenn ich dich festhalten soll, gell? Der Selbstschutz setzt da ja gerne mal aus, thaha. Freut mich sehr, dass der Bericht für dich kurzweilig war 🙂 Und bald machen wir dann wieder gemeinsam eine Messe unsicher 🙂 Eine Umärmelung zurück!!!

    Leave a Reply