Blogger-Leben Interior Design Messe-Besuch Skandinavischer Stil

Mein Messe-Besuch auf der heimtextil 2016

Januar 21, 2016

Vergangene Woche wurde die Messe-Saison bei hello mrs eve eingeläutet mit dem Besuch der heimtextil in meiner Heimatstadt Frankfurt. Ganz allein musste ich aber nicht durch das Hallen-Labyrinth schlendern, die liebe Nadine von Breukesselchen, die seit Monaten eine meiner treuesten und herzlichsten Leserinnen ist und mich mit ihren Kommentaren immer wieder sehr berührt, ist in aller Herrgottsfrühe den Federn entsprungen, um mit mir das Messegelände zu erkunden! heimtextil messe 2016

Und damit hätten wir auch diiiirekt den perfekten Einstieg ins Thema – denn die Palmenblätter im Hintergrund unseres Selfies waren DAS beherrschende Thema auf der Heimtextil, das uns wirklich überall entgegen lachte. Es grünte und dschungelte, was die Textilien hergaben! Was Urbanara den HAUPTSTADT-MÄDCHEN bei ihrem November-Treffen in einer Trendvorschau schon prophezeit hatte, hier wurde es grüne Wirklichkeit: Tropen sind Trumpf! Flamingos, Palmen, Südseepflanzen, damit kann man in der kommenden Interior Saison kaum etwas falsch machen!heimtexil messe 2016

Besonders entzückt war ich vom Tropentraum von esta home – der niederländische Hersteller hatte eine ganze Reihe frischer Tapetendesigns mitgebracht und wusste diese auch gekonnt zu inszenieren: Blumen-Ampeln, Bambus-Sessel und jede Menge getöntes Glas in Aqua- und Grüntönen, dazu ein paar Sukkulenten: fertig ist der Look!

heimtextil messe 2016

heimtexil messe 2016

heimtextil messe 2016

Wer nicht gleich die Wände tapezieren möchte, aber trotzdem eine Prise Exotik ins eigene Zuhause zaubern will, ist mit den Kissen von Scantex gut beraten! Ob schlichtes Uni in verschiedenen Grüntönen oder die neuen Kissenhülle mit Plamenblättern: Da dürfte für jeden Geschmack und jedes Sofa etwas dabei sein!heimtextil messe

heimtextil messe 2016

Ich war ja bereits bei meinem Besuch der Tendence Messe 2015 schwer angetan von allem, was der Wohntextilhersteller aus Tübingen an schwarz-weißen Designs gezeigt hatte: Und auch auf der heimtextil hat Scantex für Puristen und farbscheue Inneneinrichter mit den Palmenblätter in schwarz-weißem Print die dezente Variante parat. Ausreden sind hiermit also hinfällig 😉 heimtextil messe 2016 Und im Vorbeihüpfen zwischen Halle einhundertdrölf und der nächsten: Immer wieder Pflanzen, Pflanzen, Pflanzen! Gerne von der Decke hängend. Ein einfaches Blumen-Ampel-DIY gibt es übrigens bei meiner lieben Blogger-Kollegin Souhela von sousou diysign, mit Erklär-Video von ihrem Auftritt beim ARD Buffet inklusive.heimtexril messe 2016

Auch vorm Badezimmer macht der Trend keineswegs Halt: Palmen in wahlweise grün oder blau entdeckte ich bei der britischen Firma House of Hackney, die mit der deutschen Frottier- und Chenilleweberei Feiler eine tropische Kooperation eingegangen ist: Mit dem Dschungel kuscheln, ich finds herrlich! Das Besondere an dem Chenille-Gewebe aus 100% Baumwolle: Anders als bei Frottier-Velours ist das Muster dank der speziellen Webtechnik auf beiden Seiten zu sehen.heimtexil messe

Aber auch ein Blick auf die passende House of Hackney Tapete lohnt sich, auf den Produktbildern sehen wir das absolute Print-All-Over von Sofa, Kissen und Wand – das nenne ich mal Palmenliebe! Superb!

Natürlich gabs aber nicht nur Südseefeeling auf der Messe. Ein anderes Thema waren die eher leisen Töne: Pastellfarben, viele Rosa- und Pudertöne, aquarellierte Stoffe und zurückhaltende Muster. So gesehen zum Beispiel beim holländischen Hersteller Bedding House und am mal wieder wunderschönen Stand von Essenza Home. Für mich sieht dieser Trend ein bißchen aus, wie sich ein Tag am Meer anfühlt: Von der Sonne gebleichtes Haar, vom Wasser rund gespülte Schmeichelsteine, Treibholzfunde und Muscheln. Und all das in einem milchigen Sonnenuntergangslicht. Wunderschönst! heimtextil messe 2016

Beddinghouse setzt dabei auf Struktur und Haptik – hier werden verschiedene Muster und Materialien in der gleichen Farbfamilie kombiniert. Nude- und zarte Rosa-Nuancen geben sanft den Ton an. Und natürlich liebt unsereins die Backsteinoptik und die abgeblätterten Farbschichten! Die Männer müssen aber nicht das Fürchten bekommen, denn den Trend zur softeren Farbwelt gibt es auch ganz ohne rosa: Essenza Home zeigt eine Kombination aus beige, blau und grau-Tönen in dezentem, grafischen Muster.

heimtextil messe 2016

heimtextil messe 2016

Meinen Geschmacksnerv trifft Essenza dann völlig mit dieser Bettwäsche im Aquarell-Look! Bis es das gute Stück zu kaufen gibt, könnte man sich glatt mal an einem DIY versuchen – vielleicht teste ich das mal! heimtextil messe 2016

Last, but not least, waren auch geometrische Muster wieder viel zu sehen. Von einem Trend kann man eigentlich nicht sprechen, denn die gradlinigen Muster begleiten uns ja schon eine ganze Weile. Wir Freunde des skandinavischen Einrichtungsstil stören uns daran aber nicht die Bohne!
Da wäre zunächst der schöne Stand von Peppa Grace, an dem Nadine und ich beide wie angewurzelt stehen blieben: Designerin Steffi Plikat hat nämlich eine großartige Idee, die hinter ihrem Hamburger Label steckt: Alte Fliesenmuster sind es, die sie zu ihren Entwürfen inspirieren! Ziemlich verblüfft war ich davon, wie leicht sie sich untereinander kombinieren lassen – dank der dezenten Farben sind viele Kombinationen möglich.

heimtextil messe 2016

heimtextil messe 2016

Mein Favorit in der Muster-Vorschau ist „Elda“ in grau-weiß. Da bekomme ich trotz der schlichten Farben sofort Lust auf Sommer und denke an mediterrane Fliesen im Urlaubsdomizil – dazu zum Beispiel ein Zitronenbäumchen und getönte Glasvasen, schon ist man gefühlt mitten in den Ferien! heimtextil messe 2016

Geometrische Formen müssen auch gar nicht immer streng oder kantig sein – die schmuseweichen Decken von Silkeborg Plaids  sind zum Einkuscheln jedenfalls bestens geeignet. An diesem Stand fühlen und streicheln Nadine und ich uns durchs Sortiment.

heimtextil messe 2016

Besonders die zarten Pastelltöne passen doch hervorragend auf ein Frühlingssofa! Und die handliche Version schreit ja förmlich nach dem ersten Picknick an lauen Tagen. Wobei wir jetzt gegen dieses Sofa samt passendem Hocker auch nichts einzuwenden hätten 😉

heimtextil messe 2016

Abseits dieser drei Stilrichtungen habe ich nun noch ein paar einzelne Lieblingsstücke für euch mitgebracht, die mir auf der Messe zugezwinkert haben und die ich euch nicht vorenthalten kann!

Fangen wir an mit den Kissen und Decken am Stand von David Fussenger –  Es ist im Jahr schon etwas weit vorgegriffen, aber im Herbst ist dieses Baum-Design, gemeinsam mit einer dampfenden Tasse Tee und einem guten Buch, ja wohl der perfekten Sofa-Begleiter! Zu der schwarz-weißen Variante mit senfgelber Einfassung noch ein paar Trommelstöckchen in eine Vase – ach, ihr sehts ja, ich fang schon wieder an, im Kopf zu dekorieren!

heimtextil messe 2016

heimtextil messe 2016

Farblich ähnlich unterwegs ist das indische urban monsoon studio – hier war ich verblüfft von dem großartigen grafischen Effekt, den diese Falt-Technik auf der grauen Kissenhülle zu Tage fördert. So noch nie gesehen und spontan geliebt!

heimtextil messe 2016

Nochmal zurück zu einigen Interior Schmankerln bei Essenza Home: Diese beiden Arrangements möchte ich euch noch zeigen! Dass ich Fan der schwarz-weiß Collage über der Teak-Kommode bin, muss ich wohl spätestens seit meinem midcentury home office- Post niemandem mehr erklären. Aber auch auf hellem Holz dekoriert sich’s bestens, wie dieses schlichte, aber ungemein ergreifende Zusammenspiel von weiß, grau und Holz beweist. Big big Love!heimtextil messe 2016

Schwer angetan bin ich derzeit übrigens von ungewöhnlichen Garderoben-Lösungen. Sind Garderoben am Ende meine neuen Vasen? *OMG* Jedenfalls kriege ich nicht genug von ihnen, auch von der imm cologne hab ich ein echtes Schmuckstück mit im Gepäck, aber dazu in den kommenden Tagen mehr. Hier sehen wir eine Variante, die eigentlich easy nachzumachen ist: Ein Metall-Wäschewagen, eine Holzstange, ein paar Haken – bähm! Die selfmade-Garderobe kann in silber, rot oder auch gold gebaut werden, Gitterrollwagen ist das Stichwort, das bei Amazon oder Ebay zum Glück führt. heimtextil messe 2016

Ich hoffe, ihr hatte Spaß beim virtuellen Messe-Rundgang mit mir und seid frisch inspiriert! Nadine und ich haben jedenfalls den Kopf nun voller Ideen! Wie sieht es bei euch aus? Lasst ihr den Dschungel Zuhause einziehen, bleibt es bei euch skandinavisch gradlinig oder taucht ihr euer Domizil in zarte Pudertöne?

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Lisa Januar 21, 2016 at 6:17 pm

    Wow das sind einfach mal super tolle Eindrücke.
    Dein Beitrag und die Bilder sind einfach klasse.
    Ganz liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/
    https://www.youtube.com/channel/UCPoU_ebFxQsjhAwy8bjlPiA

    • kea
      Reply kea Januar 21, 2016 at 7:34 pm

      Liebe Lisa, vielen Dank! Ich freu mich, dass dir der Beitrag gefällt und du Inspiration mitnehmen kannst 🙂 Liebe Grüße! Kea

  • Reply Nadine - breukesselchen Januar 21, 2016 at 7:19 pm

    Meine liebe Kea, was für eine schöne Einleitung…da werde ich ja ganz rot im Gesicht. <3 hihii.
    Für mich war dies ein ganz besonderer Messetag! Ich habe dich endlich persönlich umarmen können und irre viel Spaß mit dir gehabt. Ich habe einfach mal eine Messe als Blogger erkundet und dadurch eine ganz andere Sichtweise auf diese Branche erhalten. Zudem habe ich so viele schöne Eindrücke gesammelt, dass mein Interiorherz höher schlagen lässt und sich riesig auf das Jahr 2016 freut. Und all das nur, weil ich nicht alleine über die Messe geschlichen bin, sondern mit dir zusammen schlendern konnte! Immer auf der Suche nach dem gewissen Etwas; bei einem netten Klönschnack hier und da und tollen Bildern! Soooo spannend und inspiriend! Hipp hipp Hurray! Danke, meine Liebe! <3 <3 <3
    Mein Bericht ist auch schon fast fertig und wartet nur noch auf den letzten Schliff und kleine Feinheiten. Ich habe jedenfalls gestern einen kleinen Shoppingtrip zum Gartencenter gemacht und musste einfach noch ein paar Blümchen kaufen. Und das Projekt Blumenampel muss nun auch endlich vollendet werden. Hach, sooooo viele Ideen. 🙂 Alles Liebe, Nadine

    • kea
      Reply kea Januar 21, 2016 at 7:37 pm

      Jedes Wort ist wahr, da gibts gar keinen Grund zum Rotwerden 🙂 :* Wir haben das wirklich total schön und entspannt zusammen gemacht! Ich freu mich sehr, dass es dir so gut gefallen hat! Und ich bin sehr gespannt, welche von den viiiiiielen tollen Ideen, die wir gesehen haben, bei dir Einzug halten wird! Und auf dein Bericht-Pendant natürlich auch absolut! Blumen klingt jedenfalls schon mal sehr gut, wahrscheinlich haben dich die vielen Pflänzlein auf der Messe einfach angefixt 🙂 Ich drück dich! Kea

  • Reply Ruhrstyle Januar 22, 2016 at 7:35 am

    Liebe Kea,

    also wenn ich deine Bilder so sehe, dann bin ich aber wirklich froh, dass ich nicht dort war. Schon auf deinen Fotos habe ich so viele tolle Sachen gesehen und meine Geldbörse wäre mit Sicherheit um einige Euros leerer. Auf jeden Fall habe ich nun wieder ein paar neue Ideen für unser Wohnmobil gesammelt. 🙂

    liebe Grüße
    Rebecca

    • kea
      Reply kea Januar 22, 2016 at 8:24 am

      Hallo meine Liebe, oh ja, es ist ein Glück, dass man die Produkte auf Messen nicht direkt vor Ort kaufen kann – das wäre mit Sicherheit mein finanzieller Ruin 😀 Ich freu mich aber sehr, dass du Inspiration mitnehmen konntest und bin gespannt, wie du euer Wohnmobil gestaltest 🙂 Liebe Grüße! Kea

  • Reply Julia (mammilade) Januar 22, 2016 at 2:54 pm

    Liebe Kea,

    wundervolle Bilder und Inspirationen hast du mitgebracht!
    Da freue ich mich doch auch schon auf deine Bilder von der IMM 🙂
    Ich glaube, ich würde von Allem ein wenig nehmen und je nach Lust, Laune, Jahreszeit dekorieren.
    Gradlinigkeit mag ich immer,
    pudrige Töne könnte ich mir gut für das Frühjahr vorstellen
    und ein Dschungel-Kissen als Highlight im Sommer auf dem Sofa…
    Ja, das wäre fein 😉

    Liebe Grüße zu dir!
    Julia

    • kea
      Reply kea Januar 22, 2016 at 3:41 pm

      Liebe Julia, vielen lieben Dank!!! Ich freu mich, dass dir der Beitrag gefällt! Und muss dich „vorwarnen“, gute Fotos auf der IMM sind schwer zu machen – überall dieses Schummerlicht! Ich plädiere für Tageslichtlampen 😀 Ich gebe aber mein Bestes, der Bericht ist schon fast fertig für euch 🙂 Und du siehst das ganz richtig, wir brauchen einfach von allem etwas – oder gaaanz viele Zimmer 😉 Ich muss aber zugeben, dass mir die Pudertöne derzeit auch besonders im Kopf herumspuken, mal schauen, was ich mir dazu im Frühjahr einfallen lasse 🙂

    • Reply Ruhrstyle Januar 23, 2016 at 9:00 am

      Achso, die Sachen kann man dort garnicht kaufen. Na dann gehts ja! 🙂 Ich war mal vor ein paar Jahren auf so einer Mode,Heim und Handwerk Messe in Essen und dort konte man richtig einkaufen. Ganz fürchterlich, wenn einem dann so hübsche Schüsselchen, Kissen und Kerzenhalter ins Auge springen. Zum Glück konnte ich diese Artikel wirklich gebrauchen. 🙂

      • kea
        Reply kea Januar 23, 2016 at 9:02 am

        Thahaha, ohja, das kann ich mir lebhaft vorstellen, ich meine, Kissen und Kerzenhalter BRAUCHT man eben IMMER. Grundsätzlich. Mein vollstes Verständnis 🙂

    Leave a Reply