Interior Design Messe-Besuch Nachhaltigkeit

Entdeckungen auf der Biogartenmesse Kelkheim

April 11, 2016

Ach, ich liebe meinen Blog! Mein virtuelles Zuhause bringt Menschen und Ideen zusammen und ich freue mich ganz besonders, wenn auch vermehrt Austausch zur neuen, nachhaltigeren Ausrichtung meines Blogs stattfindet 🙂 Meine Leserin Kim hat mich unter meinem Artikel über den Zusammenhang von Nachhaltigkeit und Kreativität auf die Biogartenmesse in Kelkheim aufmerksam gemacht und nachdem ich ihren Tip mittags auf meinem Blog entdeckte, habe ich mir kurzerhand meinen Liebsten geschnappt und gemeinsam haben wir einen wundervollen Ausflug in den Taunus unternommen. Ich hatte natürlich auf der Website zur Biogartenmesse vorab schon ein bißchen geluschert, mangels eines Gartens habe ich die Kräuter und Blumen etwas stiefmütterlicher behandelt und mich vor allem auf die Stände mit Tisch-Accessoires und Textilien gefreut. Auf dem Rettershof in Kelheim wurden wir von Schafsblöken und Schönwetterwolken auf denkbar idyllischste Art und Weise begrüßt.biogartenmesse kelkheim 2016

Messebesuche, das bedeutete für mich im Rahmen meines Blogs ja bisher eher schlecht belüftete Messehallen und Kunstlicht, der Duft von Heu und Pferden war da eine absolut herrliche Abwechslung! Überhaupt war es eine so spürbare Liebe, die in all den handwerklich gefertigten Produkten steckte. Anders als bei Wohn- und Deko-Objekten vom Fließband, strahlen all die ursprünglichen Materialien Entschleunigung und Muße aus, ebenso, wie ihre Macher – eine Gelassenheit, die das direkte Arbeiten mit Holz, Keramik oder Glas wohl einfach mit sich bringt.

biogartenmesse kelkheim

biogartenmesse klekheim 2016

Klare Formen, dezente Farbe und jedes Stück ein Unikat – die Schalen, Tassen und Teller aus Steinzeug aus dem Königsfelder Töpferhaus von Anja von Becker werden bei 1280 Grad gebrannt. Auf einem Holztisch mit Patina oder Leinen-Tischdecken wirken sie sicher ganz großartig! Die Vorstellung, aus diesen liebevoll gefertigten Schüsseln eine Suppe zu löffeln – das macht doch per se schon Lust, auf dem Markt frische Zutaten zu kaufen und in aller Ruhe in der Küche vor sich hinzuwerkeln. Ich glaube, das ist auch mein Haupt-Eindruck, den ich von der Messe mitnehme: Die Ruhe und Sorgsamkeit, die bei der Herstellung großgeschrieben wird, überträgt sich auch auf den späteren Gebrauch. Von so einem Teller isst man nicht mal nebenbei vorm Rechner eine Tiefkühlpizza 😉

Biogartenmesse Steingut

Biogartenmesse Tassen2016 Biogartenmesse Steingut

Steingut Bioemesse

Biogartenmesse Schalen

Die perfekte Unterlage für die schönen Stücke wären mit Sicherheit die Tischtücher aus Leinen aus dem Shop von Simone Bräutigam. Aber auch Plaids, Kissen, Servietten und Bettwäsche aus diesem traditionellen Gewebe können bei der Leinen-Expertin online bestellt werden.

Biogartenmesse Kelkheim Leinen

Besonders angetan haben mir es die Badetücher in dezenten Tönen, die aus dem heimischen Bad im Handumdrehen einen Wohlfühlort machen – zusammen mit Fliesen in Schieferoptik und Altholz-Hockern oder einer Leiter als Handtuchhalter wäre das sicher eine traumhaft schöne, natürliche Kombination. Und auch hier gilt: Mit diesen Handtüchern ist die morgendliche Dusche kein notwendiges, schnell zu erledigender Punkt auf der To-Do-Liste, sondern avanciert zum Moment des Innehaltens und Genießens.

Biogartenmesse 2016 Leinen

Biogartenmesse Leinen

Ich lerne außerdem, dass Leinen eine natürliche Waffe gegen Schimmel und obendrauf antibakteriell ist – Frau Bräutigam verkauft deshalb auch Aufbewahrungsbeutel aus Leinen. Lebensmittel wie Käse können darin ideal im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden. Und dass auch hier mehr Achtsamkeit spürbar wird, als bei halb aufgerissenen Plastikverpackungen aus dem Discounter, muss ich wohl gar nicht mehr extra erwähnen 😉Biogartenmesse Handtücher

Gartenmesse

Wir schlendern weiter über die Messe, genießen auf einer Bank mit Blick auf die Wiesen und Wälder einen vegetarischen Flammkuchen und das Leben schmeckt ziemlich süß. Und dann steht sie da. Am Stand von der Keramikwerkstatt von Siegrid Stier. Diese Vase, an die ich postwendend mein Herz verliere. Ist das nicht so ziemlich die allerschönste Blumenvase, die ihr je gesehen habt? Wie am Stand dekoriert, genügt schön ein Kirschblütenzweig, um ihre zarte Optik perfekt zu unterstreichen – ich kann mir aber auch so ziemlich jede andere Blüte darin wunderbar vorstellen. Ich liebäugele mit der hellen Variante, obwohl auch die Kombination mit ihrer dunkelblauen Schwester eine Augenweide ist.biogartenmesse2016

biogartenmesse-Kelkheim-2016

biogartenmesse

Gut möglich also, dass da in Kressberg-Haselhof, wo Siegfried Stier in seiner Keramikwerkstatt diese kleinen Kunstwerke zaubert, bald eine Bestellung eingeht. Ach und überhaupt, ich bekomme Lust auf einen Keramik-Workshop. Und einen zum Thema Holz-Restaurierung. Und wieder einmal aufs Landleben (an diesem Traum basteln wir übrigens im Hintergrund). Mein Fazit nach dem sonnigen Nachmittag lautet jedenfalls: Ich bin entspannt, fröhlich, inspiriert und ausgeruht. Biogartenmesse endet also nicht mit müden Füßen und völliger Erschöpfung, wie ich es bei so manch anderem Messebesuch schon erlebt habe. Hier hat alles seine Zeit und seinen Raum. In diesem Sinne wünsche ich euch einen besonnenen Start in die Woche – lasst es ruhiger angehen. Es tut einfach so gut.

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply Lisa April 11, 2016 at 7:02 am

    Ach Kea, das ist ja wirklich ein Träumchen. Da kommt hier aus der so gar nicht entschleunigten Hauptstadt ein bisschen Neid und Sehnsucht auf. Nach Landluft & Ruhe, nach Keramikworkshops und dem Gefühl dieser natürlichen Textilien – die ebenfalls wunderschön sind. Und ja, es ist wohl mit eine der schönsten Vasen die ich je gesehen hab 😉 Liebste Grüße, Lisa

    • kea
      Reply kea April 11, 2016 at 7:14 am

      Guten Morgen liebe Lisa! Ich muss auch gestehen, dass mein Berlin-Heimweh seit gestern deutlich milder geworden ist. Nichts gegen meine weltmännische Zweitheimat, aber der Taunus vor der Haustür ist einfach ein Geschenk. Mir nichts dir nichts ist man mitten im Wald und findet dann, Dank meiner lieben Leserschaft, solche tollen Orte und Veranstaltungen ♥ Thihi, oh ja, ich wusste, du würdest die Vase ebenso lieben! Ich werd jetzt ein bißchen sparen müssen, das ist auch so eine Nebenwirkung des nachhaltigen Lebensstils – Kaufentscheidungen ganz bewusst treffen und auf echte Herzensdinge eben auch mal etwas warten 🙂 Liebste Grüße! Kea

  • Reply Lali April 11, 2016 at 10:07 am

    Oh, das sind wirkliche tolle Interior-Pieces!! 🙂

    • kea
      Reply kea April 11, 2016 at 10:17 am

      Liebe Lali, das freut mich sehr, dass sie dir auch so gut gefallen, wie mir ♥ Und wer auf Märkten und kleinen Eco-Messen unterwegs ist, hat dann auch echte Unikate daheim im Regal 🙂 Liebe Grüße zu dir!

  • Reply KaPeLi April 11, 2016 at 3:29 pm

    Wow, was für ein Träumchen. Würdest du mir verraten, was die Vase kostet , damit ich auch zu sparen anfangen kann!
    Lieben sonnigen Gruß

    • kea
      Reply kea April 11, 2016 at 3:54 pm

      Liebe Karin, schön, dass sie dir auch so gefällt! Sie kostet 110 € – wenn man bedenkt, dass da viel Liebe und Handwerk drinsteckt, ist das eigentlich gar nicht mal teuer. Als zweifache Katzenmama werde ich sie aber definitiv außerhalb der Reichweite der beiden Stubenigerinnen aufstellen müssen 😀 Liebe Grüße!

  • Reply Julia (mammilade) April 11, 2016 at 6:24 pm

    Liebe Kea,

    der Ausflug ist ja wirklich sehr lohnend gewesen!
    Selbst nur beim Betrachten der Bilder spüre ich eine gewisse Ruhe, Entspannung, Entschleunigung
    und vor allem aber die Liebe zu den Produkten.
    Schön, dass du mit uns deine Eindrücke teilst!

    Liebe Grüße
    Julia

    • kea
      Reply kea April 12, 2016 at 8:30 am

      Liebe Julia, jaa, nicht wahr, das ist doch was ganz anderes, als die großen Interior Messen – wobei ich da trotzdem sehr gespannt bin auf die nächste Messe-Saison, weil ich dort dann mit dem Fokus nachhaltige Hersteller nochmal ganz anders unterwegs sein werde, als bisher. Ich finde es irgendwie auch total schön, dass zusammen mit dem Thema Nachhaltigkeit, quasi als Nebeneffekt, denn in erster Linie ging es mir ja um den Schutz von Mensch + Natur, auch so viel Entspannung in meinem Leben Einzug erhält. Und ich freue mich sehr darüber, dass ihr diese Entwicklung so interessiert begleitet! Das ist ein echtes Geschenk 🙂 Liebe Grüße zu dir!

  • Reply Ruhrstyle April 12, 2016 at 6:11 am

    Mein Gott, einen besseren Veranstaltungsort für so eine Messe kann es wohl kaum geben. Einfach traumhaft! Wir haben bei uns um die Ecke auch einen Bauernhof und dort finden in regelmäßigen Abständen Handmade-Märkte statt und es begeistert mich immer wieder zu sehen, wieviel Liebe und Zeit die Verkäufer in ihre Stücke gesteckt haben.
    Die Vase, die Tassen und die Handtücher würde ich auch nehmen. 🙂

    viele liebe Grüße
    Rebecca

    • kea
      Reply kea April 12, 2016 at 8:32 am

      Oh ja, das habe ich auch gedacht, als wir da im Wald um die Ecke bogen und vor diesem wundervollen Hof standen! Überhaupt war es verrückt, so groß hatte ich mir das gar nicht vorgestellt – da waren so viele Menschen und die Stimmung insgesamt sehr liebevoll und entspannt. Am Liebsten hätte ich euch alle mit dabei gehabt 🙂 Vielleicht schlendern wir ja eines Tages mal gemeinsam über einen Handmade-Markt? Das wäre ein Träumchen! Liebe Grüüüße!

  • Reply Theresa April 12, 2016 at 12:01 pm

    Merci beaucoup, dass es dich gibt! <3

    • kea
      Reply kea April 12, 2016 at 5:13 pm

      Ohhhh! Ach du Liebe! Danke!! Tausendmal!

  • Reply liebe was ist April 12, 2016 at 7:21 pm

    ohh, was für wunderschöne Eindrücke und Bilder!
    ich habe gerade erst zusammen mit meiner lieben Ma meinen Balkon frühjahrs-geputzt und mit frischen Pflanzen und Bio-Kräutern bestückt. da sind solche tollen Fotos eine super Inspiration 🙂

    bei solchen handgemachten Töpfereien werde ich auch ganz schnell schwach. genauso wie die schönen Badetücher 🙂

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    • kea
      Reply kea April 13, 2016 at 1:44 pm

      Liebe Tina, Biokräuter auf dem Balkon klingen ganz wunderbar! Da kann der Sommer ja kommen 🙂 Jaaa, nicht wahr, handwerklich gefertigte Produkte sind einfach etwas ganz Besonderes – nicht nur in der Herstellung, auch als Besitzer geht man damit viel sorgsamer um 🙂 Liebe Grüße!

  • Reply Christine April 16, 2016 at 9:34 am

    Das nenne ich wirklich mal ein anderes Konzept. Denn gerade bei Messen hab ich genau die gleichen Bilder im Kopf, die du anfangs beschrieben hast. Kunstlicht, schlechte Luft… vielleicht noch Menschenmassen.
    Sieht mal erfrischend anders aus!

    • kea
      Reply kea April 21, 2016 at 11:38 am

      Liebe Christine, schön, dass dir das alternative Messekonzept gefällt 🙂 Ich war auch so positiv überrascht – Menschenmassen gab’s dort auch, allerdings sehr nette und entspannte Massen 😀 Ich war ganz baff, wieviele Leute diesen Ausflug in den Taunus gemacht hatten! Aber natürlich auch ganz wunderbar, denn das bedeutet ja, dass immer mehr Menschen Lust haben auf einen nachhaltigeren Garten- & Lebensstil 🙂 Liebe Grüße!

    Leave a Reply