Browsing Category:

Texte & Essays

Blogger-Leben Texte & Essays

Teilzeitherz

November 19, 2015

Es ist jedes Mal das Gleiche. Fahre ich von Wiesbaden nach Berlin, will ich nicht. Fahre ich einige Wochen später von Berlin zurück nach Wiesbaden, will ich auch nicht. Aber der Wind treibt mich fort, an diesem Novembertag, die Haare voran, der Rest von mir stolpert hinter her, Kea, Koffer, Rucksack. Ich bin nicht gut im Abschied nehmen, war ich noch nie. Veränderungen machen mir Angst, auch wenn ich mit meinen 30 Jahren weiß, dass sie zum Leben dazu gehören. Aber muss…

Continue Reading

Kurzgeschichte Texte & Essays

Rot

November 17, 2015

Das erste, was er von ihr sah, war ein störrisches Bündel Zweige. Eigentlich hatte er nur schnell Katzenfutter beim Discounter kaufen wollen, um die Wartezeit am Busbahnhof sinnvoll zu nutzen. Er betrat Läden dieser Art äußerst ungern. Zu viele Neonleuchtstoffröhren, zu viel Hektik und fremde Körperausdünstungen. Warum sich die fette Katze, der er nach Tante Mechthilds Tod ein Zuhause gegeben hatte, ausgerechnet diese Futtersorte zur alleinig akzeptierten Nahrungsquelle auserkoren hatte, wussten auch nur die Götter. Nur beim guten Frühstücksschinken machte…

Continue Reading

Blogger-Leben Texte & Essays

Geistesnahrung

November 11, 2015

Also ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich hoffe, ebenso gut wie mir! Denn bei mir findet gerade etwas Außergewöhnliches statt, etwas enorm Befruchtendes, etwas, auf das ich Jahre gewartet habe. Die Wiederbelebung meines Geistes. Klingt jetzt dramatisch. Ist es auch! Ich lese wieder. Und ich meine nicht „sexy Jeans für jede Figur“ oder „Lady Gaga knutscht fremd“. Sondern ich meine lange Texte, Bücher, Essays, die mein selbst verschuldet gelangweiltes Hirn reanimieren. Jahrelang hatte ich mich völlig zurückgezogen aus der Welt…

Continue Reading

Berliner Begegnungen Texte & Essays

Großstadtengel

November 7, 2015

Meine Idee, auf meinem Blog Texte und Gedichte von mir zu veröffentlichen, beginne ich heute mit der Rubrik „Berliner Begegnungen“. Es sind kleine, schriftliche Fragmente, in denen ich besondere Alltagsmomente festhalte. Diese wenigen Sekunden, in denen sich zwei Menschen inmitten der anonymen Stadt begegnen. Von außen betrachtet fallen sie gar nicht weiter auf, aber für mich sind es genau diese Momente, die das Leben ausmachen. Manchmal ist es gar nicht so leicht, die große Stadt und das zweite Leben. Der…

Continue Reading