Blogger-Leben Interior Design Raumgestaltung

Best of Interior Blogs Award in München

September 14, 2015

Für mich war der Blogger-Workshop und die Verleihung des Best of Interior Blogs Award in den letzten Tagen etwas ganz Besonderes. Nicht nur, weil ich meine nationalen und internationalen Lieblingsblogger treffen durfte, wegen des unfassbar inspirierenden Besuchs in der Porzellanmanufaktur Nymphenburg und der tollen Vorträge von Farrow & Ball und von Stefanie Luxat.
Sondern weil eine solche Reise für mich alles andere als selbstverständlich ist und eigentlich lange Zeit meines Lebens ehrlich gesagt nicht einmal im Bereich des Denkbaren. Vielleicht hat die eine oder andere unter euch meine Homestory auf solebich.de gelesen, in der ich auch von meiner lebenslang bestehenden Angst- und Panikstörung erzählt habe und dem damit verbundenen kleinen Radius, den mein Leben lange hatte. Je weiter ich weg bin von Zuhause und meiner vertrauten Umgebung, umso mehr fremde Menschen um mich und umso weniger Fluchtmöglichkeiten, umso stärker kommt das Problem zum Tragen. Meine Zweitwohnung in Berlin war von Anfang an eine große Herausforderung und ein weeeeeites Übungsfeld für mich.
Ich weiß nicht genau, welcher Heldenmut mich geritten hat, als ich am regentrüben Dienstagmorgen auf Steffis Blog ohhhmhhh von der Verlosung von 5 Karten für die Verleihung des Best of Interior Blogs Award las. Da sich schon einige Kommentare unter dem Post tummelten, hielt ich meine Gewinnchancen für außerordentlich gering. Aber ich wollte das Leben entscheiden lassen, ob ein solches Abenteuer vielleicht schon in meinen Karma-Bereich lag. Nicht schlecht geguckt habe ich dann trotzdem, als am Nachmittag die Einladung vom Callwey-Verlag in meinem Postfach eintrudelte. Da hab ich definitiv erstmal eine Ladung feuchter Hände und Herzklopfen bekommen. Ich – ganz allein sechseinhalb Stunden Fahrt in die bayrische Landeshauptstadt, die ich noch nie besucht habe, in der ich keinen Menschen kenne? Noch dazu mit einer Gruppe Menschen, denen ich bisher nur auf ihren Blogs begegnet bin ? Eine Shuttle-Fahrt mit dem Reisebus quer durch die Stadt? Mir wurde ganz flau vor Aufregung, aber nun, wo mir die Einladung in den Schoß geplumpst war, wollte ich dann auch nicht kneifen.
Und was soll ich sagen – alle Nervosität, alle schlecht geschlafenen Nächte, alle Sorgen waren umsonst, denn ich wurde für meinen Mut so sehr belohnt!

Mit klopfendem Herzen kam ich nach meiner ersten Nacht in meinem allerersten Ganz-Alleine-Hotelzimmer am Schloss Nymphenburg an und wurde von üppigen Spätsommerblumen und wolkenlosem Himmel begrüßt.Best of Interior Blogs Award

Best of Interior Blogs Award

Nachdem aus allen Himmelsrichtungen Blogger an der Porzellanmanufaktur Nymphenburg eintrafen, begannen wir den Tag mit einer gemeinsamen Führung durch die Manufaktur – Ich muss sagen, dass ich als zweifache Katzenmutter ja eine sehr ambivalente Beziehung zu teurem Porzellan pflege 😉 Aber diese wunderbare kleine Oase der Ruhe in der sonst oft so hektischen Welt zog mich sofort in ihren Bann. Hier drehen sich die Uhren noch etwas gemächlicher, auf dem grünen Anwesen gurgelt unter den alten Bäumen ein Bach, der die Drehteller mechanisch antreibt. Keine Computer, keine piependen Telefone, keine Hektik – stattdessen unglaublich viel Liebe und Hingabe an das Handwerk, die ganze Manufaktur ist ein Fest für die Sinne. In der Malerei-Stube strömt uns der Duft von Nelkenöl entgegen, mit dem die Maler ihre Farbpulver anrühren. Die Arbeitsplätze mit Pinseln, Porzellan und Farbe sind kleine Stillleben für sich.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Die ganze Handwerkskunst der Porzellan-Herstellung dürfen wir bei der Geburt eines Tellers bestaunen, der unter Tobias erfahrenen Händen entsteht – für uns sieht es ein bißchen aus wie Magie, er selbst sagt, nach einiger Zeit habe man einfach im Gefühl, wie die perfekte Form entsteht.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Porzellan Manufaktur Nymphenburg  Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Das Sonnenlicht scheint durch die Fenster in die hellen Räume, überall Holzregale, in denen die Keramikschätze geduldig auf den nächsten Arbeitsschritt warten. Der Qualitätsanspruch ist hoch, hier wird keine Massenware für eine konsumüberreizte Wegwerfgesellschaft produziert – hier werden Stücke gefertigt, die ihre Besitzer ein Leben lang begleiten sollen. In jedem von ihnen steckt viel Zeit und Liebe – und das sieht und spürt man. Keramikstaub und Farbkleckser wirken hier wie Dekoration, wie Puderzucker in einem Märchenland.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Porzellan Manufaktur Nymphenburg

In den Ausstellungsräumen kennt das Dekor keine Grenze – hier ist für jeden Anlass und jede Farbkomposition etwas dabei. Die farbigen Regal-Innenwände sind übrigens eine echte Überlegung wert – eine perfekte Bühne, die besondere Deko-Schätze strahlen lässt.

Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Übrigens, wer denkt, Tradition gehe mit konservativen Ideen einher, der irrt: Porzellan wird hier auch neu gedacht. So zum Beispiel immer wieder in limitierten Sondereditionen mit zeitgenössischen KünstlerInnen wie zum Beispiel Kiki Smith mit ihren Glühbirnen-Objekten. Oder das Porzellan wandert einfach mal an die Wand und schmückt so einen goldenen Türrahmen.

Porzellan Manufkatur Nymphenburg

Nach der Führung sammelt uns der Reisebus ein, um uns quer durch München zum Callwey Verlag zu kutschieren. Ich hatte vor diesem Punkt ja mächtig Bammel, glücklicher Weise ist es dann aber doch ziemlich entspannt und mit dem summende Bienenhaufen im Bus komme ich mir ein bißchen vor wie auf einer Blogger-Klassenfahrt.

Best of Interior Blogs Award

Bei Callwey wartet ein leckerer Lunch auf uns und frisch gestärkt geht es weiter mit einer Führung durch den Verlag. Wer im Buchmarkt bestehen will, muss wissen, wie der Endkäufer tickt: Die Zielgruppe der Callwey-Bücher hängt gut in Form der fiktiven Käuferin Anna und all ihren Interessen und Vorlieben gut sichtbar an der Wand.Callwey

Im Anschluss lauschen wir gebannt der Vorstellung der Farben- und Tapetenkollektion von Farrow & Ball für 2015. Ich glaube, danach haben wir alle das Gefühl, dass wir mal ein paar zusätzliche Wände brauchen, um all die schönen Farbtöne streichen zu können.

Farrow & Ball

Farrow & Ball

Und schließlich erzählt uns Stefanie, bei der ich meine Einladung gewonnen habe, in 10 äußerst amüsanten und kurzweilig verpackten Punkten, wie man einen Buch-Hit schreibt. Sie muss es wissen, denn neben ihrem tollen Blog ist sie so ganz nebenbei auch noch Amazon-Bestsellerin und beschenkt uns obendrein mit ihrem neuesten Werk: “Herzlich Willkommen” heißt es, ein Buch über das gelungene Bewirten von unseren Lieblingsmenschen bei uns daheim. Und ich es muss es mal sagen: Das Buch ist eine Wucht. Und seine Autorin ist es auch! Es ist so wunderbar, wenn ein Mensch trotz seines Erfolgs einfach Mensch bleibt, sie ist so herzlich, so witzig und charmant und ehrlich, wenn sie zugibt, dass auch ihr nichts in den Schoß fällt und es Momente gibt, in denen sie an sich selbst zweifelt. Und dann zeigt sie auch noch die beste Heul-Szene von Diane Keaton aller Zeiten in ihrem Vortrag, die mir an miesen Tagen immer ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Volltreffer, versenkt, liebe Steffi!

Stefanie Luxat Herzlich Willkommen

Stefanie Luxat Herzlich Willkommen

Der wunderschöne Freitag ist aber noch nicht zu Ende, zwischen Verlag und Verleihung genieße ich ein sehr kurzweiliges und schönes Abendessen mit Anja von Knobz in der l’Osteria im Künsterhaus. Von hier ist es nur ein Katzensprung zu Kokon, dem Gastgeber für die heutige Award-Verleihung. Inmitten eines Interior-Shopping-Tempels lässt es sich stilvoll netzwerken, klönen und auf die Gewinnerverkündung warten. Mit Mona von ichliebedeko und Stephanie von seelected lerne ich so nette neue Gesichter und die dazugehörigen Blogs kennen und Kati von solebich wiederzusehen, ist eine helle Freude! Am Witzigsten ist es bei Britta – die hatte ich überhaupt nicht erkannt und erst nach 5 Minuten angeregten Schnatterns frage ich sie nach ihrem Blog – und tadaaa, da rede ich mit einer meiner Lieblingsbloggerinnen, ohne es zu merken 😀

Und dann geht’s los mit den Gewinnern, die unter den 15 Bloggern aus dem neuen Callwey-Buch “Wohnideen aus dem wahren Leben” in drei Kategorien nominiert sind. Die Jury aus Ricarda von 23qmStil, Igor vom happyinteriorblog und Gudy von eclectictrends hatten die Qual der Wahl. Am Ende gewinnt Kimberly von swoonworthy den Award für die “Best Creative Idea”, Anastasia von anastasiabenko bekommt den Preis für den “Best Individual Style” und Mette von monsterscircus begeistert die Jury verdienter Weise so sehr, dass sie mit dem Preis für den “Interior Blog of the Year” geehrt wird. Es ist so schön, mitzuerleben, wie berührt die Gewinnerinnen sind, die so viel Herzblut, Leidenschaft und Kreativität in ihre Blogs stecken. Ein ganz besonderer Moment!

Best of Interior Design Award

Best of Interior Blog Award

Ein wundervoller, inspirierender Tag in München geht zu Ende und ich nehme viele neue Kontakte, herzliche Gespräche, tollen Lesestoff und spannende Eindrücke im Herzen mit nach Hause mit, in meine große Stadt! Noch auf der Rückfahrt im ICE nach Berlin muss ich dauernd grinsen. Weil ich nicht fassen kann, dass ich das WIRKLICH gemacht habe! Und weil es für mich so ein wahnsinniges Geschenk ist, dass ich solche Momente erleben darf, dass ich Teil dieses Events war, dass ich eine Frau geworden bin, die mal eben quer durch die Republik fahren kann, um mit tollen Menschen Spaß zu haben – und dass ich nicht mehr, wie früher so oft, nur Zuhause sitze und den anderen beim Leben zuschaue. Für mich war die Fahrt nach München also in gewissem Sinne auch ein Hauptgewinn! Ich habe in Stück Freiheit gewonnen!

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply SOUSOU DIYSIGN September 14, 2015 at 3:48 pm

    Oh meine liebe Kea,
    was für ein schöner Beitrag! Nachdem ich dich ja an der Tendence Messe in Frankfurt kennen (und liebhaben :-)) gelernt habe, fühle ich mich dir in diesem Beitrag total nah und kann es ganz gut nachvollziehen.
    Ich habe deinen Beitrag ganz gespannt gelesen und freue mich total, dass du ein so schönes Erlebnis hattest! Hach, und ich hätte auch sehr gerne den ein oder anderen Blogger mal getroffen :-D!
    Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Kraft für viele relaxende Reisen!
    Souhela :-*

    • kea
      Reply kea September 15, 2015 at 6:19 am

      Liebe Souhela, tausend Dank für deinen lieben Kommi! Ich freu mich auch immer noch so sehr 🙂 Dass ich mit so lieben neuen Menschen in meinem Leben wie dir belohnt werde, ist auch eine meiner Motivationen, über meinen Schatten zu hüpfen und mich hinaus zu wagen! Wer weiß, vielleicht reise ich ja bald mal nach Köln? :*

  • Reply johannarundel September 14, 2015 at 7:01 pm

    Oh, wie schön! Das klingt nach einer wunderbaren Zeit! Ich kenne das Gefühl auch, wenn man irgendwo alleine hin geht und da sind so viele tolle Leute, die man irgendwie durchs www kennt aber eben doch nicht wirklich und die kennen sich aber alle untereinander und man hat Bammel, dass man immer nur linkisch daneben steht…. und wie gut es dann tut, wenn man über seinen Schatten gesprungen ist und alles war wider Erwarten ganz fabelhaft. GLG und bis bald – auf einer Messe?
    Johanna

    • kea
      Reply kea September 15, 2015 at 6:21 am

      Liebe Johanna, jaaa, es waren wirklich sooo tolle Tage in München! Und es tut gut, zu wissen, dass man mit seiner Scheu nicht alleine ist und auch andere ein bißchen Angst haben vor einer neuen Gruppe – das macht uns ja auch menschlich, dass wir nicht immer cool wie eine Hundeschnauze sind! Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns bald mal auf einer Messe oder einem Blogger-Event begegnen! Liebste Grüße! Kea

  • Reply Fee von fairy likes... September 15, 2015 at 4:41 am

    Wie toll, liebe Kea,
    …dass Du gewonnen hast,
    …dass Du Dich überwunden hast
    …dass es sich gelohnt hat…
    Das klingt nach einem tollen Tag, der Mut für mehr Abenteuer macht.
    Lieben Gruß von Fee

    • kea
      Reply kea September 15, 2015 at 6:16 am

      Liebe Fee, vielen Dank für deine lieben Worte! Und du hast absolut recht, mich hat dieses tolle Erlebnis sehr bestärkt, dass es sich lohnt, immer wieder die eigenen Grenzen zu erweitern und sich freizuschwimmen 🙂 Liebe Grüße! Kea

  • Reply Theo September 15, 2015 at 11:19 am

    Das hört sich nach einer wundervollen Reise an und ein wunderschöner Beitrag!:-) Es ist ganz komisch, ich habe deinen Blog gefunden, als der noch so klein war und jetzt verfolge ich mit großen Augen und irgendwie einem ganz seltsamen Stolz (ist das gruselig? Ich fühle mich gerade “stalkerig”), was sich hier so tut und bin ganz begeistert, du machst das so großartig! Weiter so, mit allem!

    • kea
      Reply kea September 15, 2015 at 6:18 pm

      Hey meine Liebe, was für ein süßer Kommentar, vielen Dank dafür! Und so ein Quatsch, ich finde das gar nicht stalkerig, sondern einfach total schön, dass du schon so lange mit dabei bist und die ganze Entwicklung mitverfolgst – und dann auch noch so liebe und motivierende Worte dafür findest! Das ist etwas ganz Besonderes für mich! Fühl dich gedrückt!

  • Reply Mona - ichliebedeko.de September 15, 2015 at 8:08 pm

    Liebe Kea, das ist ein wirklich ganz bezaubernder Beitrag mit einer so schönen Hintergrundgeschichte von einer zauberhaften Person. Ich freu mich dich kennen gelernt zu haben. Vielleicht komme ich ja wirklich bald mal nach Berlin. Ganz liebe Grüße, Mona

    • kea
      Reply kea September 16, 2015 at 6:19 am

      Liebe Mona, vielen Dank, hach,ich werd ja gleich rooooot! Es war wirklich so ein schöner Abend in München mit euch! Ich würde mich sehr freuen, dich in der Hauptstadt zu begrüßen, melde dich unbedingt, wenn du nach Berlin kommst! Liebste Grüße, Kea

  • Reply Der beste Interior Blog 2015 beim BIOBA bei Callwey in München • Ich Liebe Deko September 22, 2015 at 6:29 pm

    […] Schaut auch doch auch mal bei Hello Mrs Eve und Swoon Worthy vorbei, die haben auch ganz tolle Beiträge über das Event […]

  • Leave a Reply