Monthly Archives:

August 2016

Blogger-Leben

Ich weiß, was du letzten AUGUST gebloggt hast

August 29, 2016
Ich weiß, was du letzten … gebloggt hast

Der Neunundzwanzigste ist zwar knapp vor Monatsende – gilt aber noch! Nach einer längeren Zwangspause durch viel Arbeit und meine Knie-OP lade ich euch endlich wieder ein zu einer “Ich weiß, was du letzten … gebloggt hast”-Party und zwar zur August-Edition 🙂 Dann habe ich nämlich euren fantastischen Lese-Stoff, den ich mir zu Gemüte führen kann, während mein Knie, weiterhin in Eis gepackt, auf einem Kissenturm residiert. Leider dauert es mit der Heilung des Meniskus-Knorpel-Bänder-all-inclusive-Pakets nämlich doch länger, als die Ärzte…

Continue Reading

Aus meinem Leben Selbstfindung

Zeit der Entscheidung: Beginne ich mein Zweitstudium in Frankfurt oder in Berlin?

August 23, 2016

Ich hatte mich gedanklich ja schon so richtig gemütlich eingerichtet in meinem Plan, in Frankfurt allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaften und Philosophie zu studieren. Nutzte die Genesungszeit nach meiner Meniskus-, Knorpel-, Kniescheiben-OP, um mich in die Hörsäle des Campus Westend zu träumen und hatte in meinem Bauch eine ausgewachsene Portion Vorfreude. So weit, so gut. Aber kennt ihr das? Ihr habt eine Entscheidung getroffen und dann surft das Leben noch mal kurz vorbei und fragt mit keckem Grinsen: Na? Meinste das…

Continue Reading

Poesie Tisch-Deko-Ideen

Brombeertage

August 12, 2016
tischdeko

Ach, manchmal fügt sich alles im Leben auf so wunderbare Weise. Einige Monate ist es her, dass ich meinem Blog die Unterzeile „poetry & furniture“ geschenkt habe und jetzt ist die Zeit reif, sie mit Leben zu füllen. Durch meinen digitalen detox kam ich nämlich ganz automatisch wieder mehr zu mir und meinen Wurzeln zurück und hatte die Kraft und die Zeit, mich auf das zu besinnen, was mir am Herzen liegt. In der neuen Rubrik Poesie des Alltäglichen sammele ich für euch meine…

Continue Reading

Aus meinem Leben behind the blogger scene Selbstfindung

Niemand sieht die Welt so wie Du.

August 7, 2016

Über die in meinen Augen oft fehlenden Authentizität und Überästhetisierung der Blogosphäre  hatte ich mich im letzten November auf meinem Blog ausgelassen. Um kurz darauf in genau diese Falle zu tappen. Weiß bis überbelichtet, makellos, mit einer Schicht Puderzucker. So erlebte ich diese Welt des schönen Scheins, hatte immer den Impuls, auszubrechen und verfiel dann am Ende doch dem Gruppengeschmack. Peu à peu wurde mein Insta-Stream zum Abziehbild einer Bildsprache, die ich mehr gelernt hatte, als dass sie mir ernsthaft…

Continue Reading